Schlüters Landwirtschaft und der Naturschutz 💚

Trist, nass und kahl. Ja so sieht’s im Winter aus. Auch unsere Blühstreifen in der Hofeinfahrt oder im Spargelfeld gewinnen wohl schon länger keinen Schönheitspreis mehr, doch haben sie immer noch einen großen Nutzen für unsere heimische Tierwelt. Auf dem Foto schön festgehalten, wie sich zahlreiche Stieglitze über die Sonnenblumen in unserem Blühstreifen hermachen

Im Hofladen wurden wir leider mehrfach darauf „hingewiesen“, dass es doch Verschwendung wäre, die Sonnenblumen im Feld einfach nur verblühen zu lassen. Wir sollten sie doch besser als Schnittblumen verkaufen. Vielfach werden die Streifen auch als Hundeauslauffläche genutzt (Landwirtschaftliche Flächen sind generell für Hunde tabu), wodurch die Streifen zerstört und die Tiere gestört werden. Die Schilder in den Blühstreifen sollten eigentlich auf den Nutzen hinweisen, jedoch scheint es noch nicht richtig angekommen zu sein.
Unsere Blühstreifen dienen sowohl im Sommer als auch im Winter als Deckung und Lebensraum aber auch als Nahrungsquelle für heimische Tiere und Insekten. Ganz bewusst haben wir die Streifen für den Winter stehen gelassen. Bis in den Januar hinein, konnten wir jeden Tag aufs Neue zahlreiche Vögel beobachten, die nach und nach alle Kerne der Sonnenblumen rausgepickt haben und als wertvolle Nahrung genutzt haben.
Auch in diesem Jahr säen wir wieder zahlreiche Blühstreifen, wir haben sogar ein ganzes Biodiversitätskonzept mit vielfältigen Maßnahmen für unseren Betrieb entwickelt. Als verantwortungsvoller Landwirt versucht Thomas jeden Tag aufs Neue die Lebensmittelproduktion und den Artenschutz zu vereinen. Und auch in der Zukunft werden wir #sattmacher bleiben mit größter Rücksicht auf den #umweltschutz! 🧑🏻‍🌾💚

 

Teile diesen Beitrag

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email